Der Neubau - Gut Ding braucht Weile

Die Freude war riesig. Nach drei Jahren mit sehr beengter räumlicher Situation und ohne Turnsaal konnte im Mai 2019 die neue Schule bezogen werden.

Die 1971 bezogene Hauptschule Egg wurde seinerzeit für 10 Klassen errichtet und beherbergt in den 2000er-Jahren ca. 320 bis 380 Schüler in 14 bis 16 Klassen. Nebenräume wie der Zeichensaal und Gruppenräume mussten diesem Umstand geopfert werden. Thermisch war das Gebäude ebenfalls bei weitem nicht auf Stand, der Energieverbrauch war entsprechend. Auch die Anordnung der Räume sollte neuen pädagogischen Anforderungen gerecht werden.

Seit Mitte der Neunzigerjahre wird der Bau einer Dreifachturnhalle thematisiert und seit Anfang der 2000er-Jahre wird die Notwendigkeit einer Sanierung der Schule in den drei Sprengelgemeinden Egg, Schwarzenberg und Andelsbuch diskutiert. Durch den Großbrand im Vinzenzheim im Jahre 2008 und den darauffolgenden Neubau des Sozialzentrums ergibt sich für die Hauptschulsanierung eine zeitliche Verschiebung um mehrere Jahre! In einer Besprechung der gesamten Lehrerschaft mit Bürgermeister Fink und dem Schulausschuss im Juni 2010 wird die Sanierung zugesagt und die weitere Vorgangsweise besprochen.

Die Anfänge
*  Das Grundlagenpapier einer Arbeitsgruppe der HS Egg wird am 15. Juni 2010 den Gemeindeverantwortlichen übergeben und erläutert
*  Übergabe am 16. Dez. 2010: Die Lehrerschaft erstellt ein Raumkonzept auf Basis des Grundlagenpapiers.
*  Einrichten der Arbeitsgruppen für die Bereiche „Schule“ und „Sport“
*  Frühjahr 2011: Erstellung eines pädagogischen Konzeptes und Schulleitbildes zusammen mit einem Schulentwickler des Landes Vorarlberg und Dr. Franz Hammerer (Schulbegleiter)
* Frühjahr 2012: Zusammenfassung der Ergebnisse diverser Schulbesichtigungen in Vorarlberg
*  Klausurnachmittage der Lehrerschaft: Ermittlung des aktuellen Raumbedarfes
*  Einrichtung des „Bauteams“ der Hauptschule

> Jän. 2012: vol.at - keine Sanierung
> Herbst 2012: vol.at - Machbarkeitsstudie

Gründung Kernteam
+  Gemeinde Egg: Bgm. Theresia Handler, Vizebgm. Dietmar Fetz (Gebäudereferent),
    Karl-Heinz Zündel (Schulausschuss), Sportreferent Dr. Eugen Burtscher (Sporthalle)
+  Gemeinde Andelsbuch: Bgm. Bernhard Kleber, GV Martin Fink
+  Gemeinde Schwarzenberg: Bgm. Armin Berchtold, Vizebgm. Markus Flatz
+  Hauptschule: Dir. Engelbert Bereuter u. Dir.-Stv. Lukas Manser
+  Architekten Walter Felder und Wise Geser
+  Bedarfsweise Prof. Mag. Dr. Franz Hammerer
Zur Kerngruppe werden erforderlichenfalls die jeweiligen Interessensvertreter hinzugezogen.