< Gold bei den Snow-X-LM im Skicross
12.03.2023 10:36 Alter: 12 days

„Worauf bin ich wirklich stolz?“


Letzten Freitag lautete das Thema bei den LehrerInnen der Mittelschule und des Borg Egg: „Positive Bildung – Wohlbefinden/und oder Leistung in der Schule“. Prof. Dr. Ulrike Lichtinger, Spezialistin für die Themenbereiche Positive Bildung, Positive Psychologie und Wohlbefinden war dafür zu Gast im Borg Egg und erzählte uns zu diesem wichtigen Thema spannende Dinge.

Macht euch mal darüber Gedanken, worüber ihr euch letzte Woche gefreut habt. Wofür seid ihr dankbar? Worauf seid ihr wirklich stolz?

Zu Beginn des Vortrages beschäftigten wir uns mit diesen drei Fragen – positiven Fragen! Auch wenn es nicht für alle sehr einfach war, sofort Antworten darauf zu finden, bemerkte die Vortragende und auch wir selbst sofort, dass sich viele ernste und müde Gesichter, in lachende und fröhliche Gesichter verwandelten. Frau Prof. Dr. Lichtinger erzählte von einer Studie, in der Klassen verstärkt mit verschiedenen positiven Methoden unterrichtet wurden. Statistiken lassen erkennen, dass sich der Leistungsstand bzw. Lernerfolg dieser SchülerInnen dadurch immens gesteigert hat. Durch Stärkung der Beziehungsebene zwischen Kindern und LehrerInnen, Aufzeichnen des Lernweges mit Hilfe eines Berges, bei dem man die Bergspitze erreichen und Erfolg spüren kann, durch „Warme Duschen“, deren Wasser mit positiven Gedanken gefüllt ist, durch „Dankbarkeits-Bäume“ und viele weiteren Methoden können Lernerfolge erzielt werden. Positive Gedanken und positive Bilder haben somit eine Auswirkung auf das Lernen der Kinder! Interessant fand ich auch ein kurzes Video zur Wahrnehmung, welches uns die Vortragende gezeigt hat. Es war ihr wichtig, uns LehrerInnen zu zeigen, was wir in einer Klasse, aber auch im Alltag alles wahrnehmen und was wir gar nicht bemerken. Testet eure Wahrnehmung selbst: Test Your Awareness : Whodunnit? - YouTube.

Im Anschluss an den Vortrag und nach einer kurzen Stärkung, setzten wir uns in Gruppen zusammen, um zu besprechen, wie man solche positiven Methoden in den Schulalltag integrieren könnte.

 Zusammenfassend kann man sagen, dass dies ein sehr lehrreicher, spannender und positiver Nachmittag war, der uns nicht nur hilft, neue positive Energie in den Unterricht zu bringen, sondern auch positive Gedanken in unseren Alltag schafft.

Ein großer Dank gilt dem Borg Egg für die Gastfreundschaft und die köstliche Verpflegung in der Pause sowie unseren Sponsoren Raiba Mittelbregenzerwald und Ländlebuch, die diesen Vortrag für uns Mittelschul-LehrerInnen möglich gemacht haben!